Wenn bereits ein EU-Reisepass (purpurrot) vorhanden ist, benötigt man:

  • alten Reisepass
  • Lichtbild (Kriterien siehe passbildkriterien.at)
  • Heiratsurkunde, Nachweis bei akad. Grad (falls noch nicht eingetragen)
  • Nachweis der Vertretungsbefugnis (Obsorge) bei minderjährigen Personen

 

Beim erstmaligen Erlangen eines Passes sind zusätzlich im Original mitzubringen:

  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Vertretungsbefugnis
  • Ausweis des/der Erziehungsberechtigten

 

Art ab 01.07.2011 Express Gültigkeit
 

Reisepass mit Fingerprint

€ 75,90 € 100,00 10 Jahre
Kinderpass € 30,00 € 45,00 *
Notpass ab 12. Geburtstag € 75,90 Nur für die Reise
Notpass Kinder bis 12. Geburtstag € 30,00 Nur für die Reise
Personalausweis Kind 2 – 11,9 Jahre € 26,30 5 Jahre (kein Fingerprint)
Personalausweis Kind 12 – 15,9 Jahre € 26,30 10 Jahre (Fingerprint)
Personalausweis ab dem 16. Geburtstag € 61,50 10 Jahre
Erweiterung Geltungsbereich € 66,00
Reisepass mit Fingerprint 1 Tag € 220,00 Beantragung bei BH Weiz
Kinderpass 1 Tag € 165,00 Beantragung bei BH Weiz

 

*Kinderpass Gültigkeit:      Alter 0-2 Jahre  Gültigkeit: 2 Jahre         Alter 2-11,9 Jahre   Gültigkeit: 5 Jahre

 

Expresspässe: keine Gebührenbefreiung für Kinder bis zum 2. Geburtstag

Die Kosten für den Reisepass/Personalausweis müssen im Vorhinein bezahlt werden (bar im Gemeindeamt). Erst dann kann der Pass bei der BH Weiz beantragt werden und binnen 5 Werktagen (Expresspass 2-3 Tage) mittels RSb-Brief zugestellt werden!
Dienstag ist unser Behörden Tag!  (die genannten Fristen gelten ab diesem Tag)

Bitte kommen Sie (und Ihr Kind) persönlich im Gemeindeamt vorbei. Bei Reisepässen u. – NEU ab August 2021 – ebenfalls Personalausweisen (auch bei Kindern/Jugendlichen ab 12 Jahren) ist die Erfassung eines Fingerabdruckes erforderlich, der Antrag für den neuen Pass oder Personalausweis ist im Gemeindeamt zu unterfertigen.

Miteintragungen von Kindern sind nicht mehr möglich!

Bei Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, beschränkt oder voll entmündigt sind, ist die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters (bei ledigen Kindern: Mutter) erforderlich. Bitte legen Sie den Nachweis der Vertretungsbefugnis (zB vor Gericht geschlossene rechtswirksame Vereinbarung der gemeinsamen Obsorge; durch Rechtskraftvermerk versehenen Obsorgebeschluss; Erklärung der gemeinsamen Obsorge gemäß §177 Abs 3 ABGB;…) vor.

 

Bei weiteren Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter:
Frau Verena Winkler, Herr Christian Almer   03112 23 87