arbö e-mobility

Am ARBÖ Fahrsicherheits-Zentrum Steiermark konnte man 122 E-Fahrzeuge von 22 Herstellern testen.

Großes Interesse weckten die e-mobility Infotage am 19. und 20. September in Lang/Lebring und am ARBÖ Fahrsicherheits-Zentrum Steiermark in Ludersdorf bei Gleisdorf. 22 Hersteller und 122 Fahrzeuge zeigten alle Facetten der modernen E-Mobilität. Allein am Samstag sind rund 300 Besucher nach Ludersdorf zum E-Fahrzeugtesten gekommen. Darunter auch Landeshauptmann-Stellvertreter Siegfried Schrittwieser.

E-Räder, E-Roller, die E-Modelle der Autohersteller wie der von Branchenprimus und Innovationstreiber Tesla, Renault Twizy und Kangoo Z.E., Peugeot iOn, VW e-Up, BMW i3, VW e-Golf, das neue Multifunktionsfahrzeug ELI der Firma SHL aus Stallhofen oder der schnittige Jetflyer der Firma Evolution in Stainz … Alle Formen der modernen E-Mobilität konnten die rund 300 Besucher, die am Samstag, den 20 September 2014, ins ARBÖ Fahrsicherheits-Zentrum Steiermark nach Ludersdorf gekommen sind, testen. Die Begeisterung und das Interesse waren groß. Groß und klein (als Beifahrer) wollten dabei sein, um die Zukunftsluft der modernen Mobilität zu schnuppern.

Gastgeber und ARBÖ Landesgeschäftsführer Gernot Erlach, MBA betonte, „dass die  tolle Stimmung spürbar ist, weil die Menschen hautnah die großartige Entwicklung der Autobauer testen können. Für uns selbst ist es gleichfalls faszinierend, die Besucher im Sinn des Wortes unter “Strom zu stellen‘.”
Prominente Tester von Seiten der Politik waren Landeshauptmann-Stellvertreter Siegfried Schrittwieser und Dr. Peter Moser, Bürgermeister der Gemeinde Ludersdorf-Wilfersdorf. Schrittwieser, der am Gelände von den E-Zweirädern bis zu den E-Autos viele Fahrzeuge ausprobierte, meinte dazu: „Hier hat man wirklich ein Gefühl davon, wie die Zukunft der Mobilität ausschauen wird. Alle, die hier diese E-Fahrzeuge testen, können sagen ,wir sind dabei‘. Die Begeisterung ist spürbar.“
Auch e-mobility-Geschäftsführer DI Robert Schmidt sowie Klimaschutzkoordinatorin Mag. Andrea Gössinger-Wieser von FA Energie und Wohnbau waren positiv überrascht vom großen Andrang im Fahrsicherheits-Zentrum in Ludersdorf.
DI Robert Schmied: „Die Leute sind beeindruckt, wie praktisch nachhaltige Mobilität funktioniert. Es ist die Zukunft, die noch dazu in Graz mit kostenfreiem Tanken und Gratisparken weitere Vorteile hat.“
„Mich haben die fröhlichen und erwartungsvollen Gesichter der Besucher gefreut als sie in die E-Autos ein- oder auf die E-Zweiräder aufgestiegen sind, um sie zu testen“, sagt Mag. Gössinger-Wieser.

Link zum Bericht auf arboe.at